Tess Gerritsen: Schwesternmord

Buch:

Vor dem Haus der Pathologin Maura Isles wird eine Frau erschossen – die Maura bis aufs Haar gleicht! Detective Jane Rizzoli ist erleichtert, als ihre Kollegin kurze Zeit später von einem Kongress zurückkehrt. Bei der Leiche handelt es sich offensichtlich um Mauras Zwillingsschwester – von deren Existenz sie selbst nichts wusste. Gemeinsam mit dem engagierten Detective Rick Ballard beginnt Maura nachzuforschen. Und gerät dabei in einen blutigen Alptraum: Sie stößt auf ermordete Schwangere, deren Babys spurlos verschwunden sind. Doch erst als Jane Rizzoli einen ganz anderen Fall untersucht, findet sie den Schlüssel zum Tod von Mauras Schwester…

Autor:

siehe hier

Meine Meinung:

Da ich von den ersten drei Jane Rizzoli/Maura Isles Bänden so begeistert war, habe ich mir von dem 4. Band auch wieder einen spannenden Pageturner versprochen.
„Schwesternmord“ konnte mich allerdings nicht ganz so fesseln, wie seine Vorgänger. Auch ist er nicht ganz so blutig, sondern eher nur grausam.
Das Buch beginnt mit einem sehr interessanten Prolog, anschließend geht es dann beginnend mit dem 1. Kapitel hauptsächlich um Maura Isles` Privatleben und ihren Familienbeziehungen, die so seltsam sind, daß sie eigentlich nur durch die Ermittlungen verschiedener Fälle von Janz Rizzoli und ihren Kollegen geklärt werden können.

Am Ende schließt sich natürlich der Kreis und die Zusammenhänge sind alle nachvollziehbar.
Ich habe zwar bei meinen Beschreibungen der  vorherigen Tess Gerritsen Bänden erwähnt, daß ich die Einblicke in die Privatleben der Protagonisten sehr interessant finde, allerdings schweift in der ersten Hälfte von Schwestermord mir eben dieses dann doch zu sehr aus. Richtig spannend fand ich da eigentlich auch nur wenige Stellen.
Die zweite Hälfte ist dann wieder etwas abwechslungsreicher, weniger Beschreibungen Mauras Gefühlslebens und mehr Aufklärung der Umstände, aber alles in allem konnte dieser Band mich nicht so fesseln.
Daher kann ich jetzt getrost eine Tess Gerritsen Pause einlegen und mich anderen Büchern widmen.

Nach wie vor finde ich Tess Gerritsen`s Schreibstil aber sehr ansprechend und daher werde ich über kurz oder lang auch weitere Bücher von ihr lesen (hab sie auch schon gekauft 🙂 )
Hätte ich Sternchen oder Kreuzchen zu vergeben, bekäme Schwesternmord die Hälfte davon und ich bin der Meinung, daß dieses Buch lesenswert ist!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s