Eva Ehley: Engel sterben

Buch:

Auf Sylt staut sich die Hitze, als innerhalb weniger Tage drei kleine Mädchen spurlos verschwinden. Es gibt keine Zeugen, keine Hinweise, keine Lösegeldforderung. Und doch kommen drei Menschen dem Täter gefährlich nahe: Eine Mutter in Sorge um ihre Tochter. Ein alternder Journalist, alkoholabhängig und auf der Suche nach der ganz großen Story. Und eine Maklerin, die nur eines möchte: die leer stehende Villa am Watt verkaufen…

Autorin:

Eva Ehley hat als ausgebildete Katechetin schnell erkannt, daß das Gute nicht ohne das Böse existieren kann. Nach einem Studium der Literaturwissenschaften ist sie diesem Spannungsverhältnis in ihrem Kriminalroman auf den Grund gegangen. Die Autorin lebt mit Mann und Kindern auf einem idyllischen Grundstück im Norden der Republik.

Meine Meinung:
Viele interessante Charaktäre die man auf einer schönen Insel, von List nach Kampen und Westerland, kennenlernt. Jeder hat seine eigene (Vor-) Geschichte, die eine ist etwas geheimnisvoller als die des anderen.

Es geht z.B. los mit der zurückgezogen lebenden Karoline, die bei ihrem Großvater im Heidehaus aufgewachsen ist, der aber jetzt kürzlich verstorben ist. Ihr großes Geheimnis ist ein vor langer Zeit gefundener Schlüssel zu einer leerstehenden Wattvilla, welche sie schon seit Jahren heimlich besucht und sich einbildet, dort mit ihrer „Ersatzfamilie“ zu leben.

Karoline ist nur eine von vielen Personen, welche Eva Ehley dem Leser auf sehr anschauliche Weise nahe bringt. Sie beschreibt die Charaktäre nicht allzu ausschweifend, aber doch detailliert genug, um sie kennenzulernen.

Schon zu Beginn der Geschichte weckt die mysteriöse Wattvilla die Neugier des Lesers, da diese anscheinend von dem einen auf den anderen Moment verlassen wurde.

Kommissar Sven Winterberg und Jungkommissarin Silja Blanck werden schon bald bei ihren Ermittlungen bzgl. des Verschwindens der kleinen Mädchen durch Hilfe aus Flensburg unterstützt, da durch absolutes Fehlen jeglicher Hinweise kein Vorankommen möglich scheint.

Alles in allem ist das Buch sehr schön in leichter Sprache geschrieben, auch an Spannung fehlt es nicht, so daß man schnell vorwärts kommt, um zu erfahren was u.a. mit den Mädchen passiert ist. Was mir persönlich auch sehr gut gefallen hat ist, daß die Auflösung erst auf den letzten Seiten erfolgt. Ich gebe dem Buch daher 4 von 5 Punkten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher, Challenge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s