Gillian Shields: Die Abtei von Wyldcliffe (Die Schwestern der Dunkelheit)

Buch:

LIEBE, VERRAT UND MAGIE

Die Wyldcliffe Abbey School ist ein trostloser Ort, mitten in den Moorlandschaften Nordenglands gelegen. Ausgerechnet hierhin wird Evie Johnson nach dem Tod ihrer Mutter geschickt. Evie ist verzweifelt – bis sie im nebelverhangenen Moor dem charmanten Sebasitan begegnet. Aaus ihrer anfänglichen Freundschaft wird bald mehr. Doch dann taucht eine mysteriöse Geisterfrau aus der Vergangenheit auf, die eine Botschaft für Evie hat – und Zweifel aan Sebastians Absichten bei ihr weckt. Wer ist er, und was will er wirklich von ihr?

Autorin:

Gillian Shields hat ihre Kindheit damit verbracht, über die Moore von Yorkshire zu wandern und dabei von den Bronte-Schwestern zu träumen. Nach ihrem Studium in Cambridge, London und Paris arbeitete sie als Lehrerin an einem Mädchen-Internat und an einer Schauspielschule, die sich in einem viktorianischen Waisenhaus befand. Dort machten Gerüchte von einem Geist die Runde. Angeblich konnte man nachts ein junges Mädchen weinen hören – sicherlich eine Inspirationsquelle für die Romane von Gillian Shields. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in England. Ihr zweites Buch um die Abtei von Wyldcliffe und die Schwestern der Dunkelheit ist bei Goldmann in Vorbereitung.

Meine Meinung:

Ich habe gelesen, daß dies der erste Band einer Trilogie oder Serie sein soll, konnte aber bislang nur ein zweites Buch über die Abtei von Wyldcliffe entdecken („Das heilige Feuer“).

Dieser erste Band erzählt von der Hauptprotagonistin Evie Johnson, die bei ihrer Großmutter Frankie aufgewachsen ist, weil ihre Mutter schon starb als sie noch ein Kleinkind war und ihr Vater bei der Armee und im Ausland stationiert ist. Da Frankie aber in ein Pflegeheim muss und Evie nicht alleine sein kann, freut sich ihr Vater daß Evie es geschafft hat, ein Stipendium für die Abbey School in Wyldcliffe zu erhalten. Evie allerdings ist gar nicht erfreut darüber. Traurig macht sie sich auf den Weg dorthin. Bereits als der Taxifahrer sich weigert, sie bis vor die Türe zu bringen, weil es „ein verfluchter Ort“ sein soll, sie dann auf ihrem weiteren Weg zum Kloster von einem mysteriösen Reiter umgerannt wird und zuletzt auf das Türschild

„WYLDCLIFFE

BE   C OOL

OR YOU     DIE“

stößt, ahnt sowohl Evie wie auch der Leser, daß hier etwas unheimliches in Gange ist. Sie wird alles andere als nett empfangen und auch die beiden Mädchen, die als Ausnahme einigermaßen nett zu ihr sind, halten sich anfangs sehr bedeckt und sind sehr zurückhaltend.

Nach und nach lernt man mehr über diese beiden Mädchen, Helen, ebenfalls Stipendiatin, Sarah, Mädchen aus gutem Hause, den mysteriösen Reiter Sebastian und den Geist, welcher Evie erscheint, kennen.

Die Autorin wechselt zwischen der Geschichte der Protagonisten und Tagebucheinträgen der Lady Agnes, der Tochter von Lord Charles Templeton. Dieser Lord Templeton hat früher, etwa Mitte des 19. Jahrhunderts, nachdem er das ursprüngliche, zum größten Teil zerstörte Kloster erneut aufgebaut hatte, dort mit seiner Familie gelebt. Später erst wurde es zur jetzigen

„WYLDCLIFFE

ABBEY SCHOOL

FOR YOUNG LADIES“

Die Autorin lässt die Wechsel zwischen der Geschichte von Evie und den Tagebucheinträgen von Agnes zunehmend in ihren Geschehnissen synchron überlaufen.

Ein ganz nettes Buch, nicht zu viel Fantasy aber doch genug, um es als `Fantasy-Buch` bezeichnen zu müssen. Es ist interessant geschrieben und die Protagonisten waren mir alle sympathisch. Die Story ist zumeist nachvollziehbar. Trotzdem bin ich der Meinung, daß es bessere Fantasy Geschichten gibt.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Bücher, Challenge

3 Antworten zu “Gillian Shields: Die Abtei von Wyldcliffe (Die Schwestern der Dunkelheit)

  1. Pingback: SuB Abbau Challenge | Lese Laune

  2. Pingback: 2. Update SuB Abbau Challenge | Lese Laune

  3. Pingback: 3. update SuB Abbau Challenge | Lese Laune

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s