Monika Feth: Der Erdbeerpflücker

Buch:

Als ihre Freundin Caro ermordet aufgefunden wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.

Autorin:

Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren, arbeitete nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium zunächst als Journalistin und begann dann, Bücher zu verfassen. Heute lebt sie in der Nähe von Köln, wo sie vielfach ausgezeichnete Bücher für Leser aller Altersgruppen schreibt. Durch den sensationellen Erfolg der „Erdbeerpflücker“-Thriller wurde sie weit über die Grenzen des Jugendbuchs hinaus bekannt. Ihre Bücher wurden in 19 Sprachen übersetzt.

Meine Meinung:

So lecker leicht wie das Cover ist, war für mich auch die Geschichte zu lesen. Der unterhaltsame Schreibstil läßt einen flockig leicht und schnell durch das Buch treiben. Auch daß jedes Kapitel aus der Sicht einer anderen Person geschrieben ist, macht die Geschichte sehr lebhaft. Sehr anschaulich werden sämtliche Gemütslagen beschrieben, von Freundschaft, Liebe über Trauer bis hin zu gemischten Tochter-Mutter-Gefühlen.

Es macht sehr viel Spaß alle Protagonisten in ihrem Leben zu begleiten. Da es um Mord geht, fehlt natürlich auch der ermittelnde Kommissar nicht, dem es gar nicht gefällt, daß Jette sich mit ihrer Freundin in die Ermittlungen einmischen will.

Ein sehr schöner Jugend-Thriller, der obwohl es um den Verlust einer geliebten Person geht, Spaß macht gelesen zu werden. Meiner Meinung nach hielt sich die Spannung allerdings in Grenzen. Aber ein sehr schönes Buch. 4 von 5 Punkten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher, Challenge

Eine gute Kombination

oder auch:

Was mache ich mit alten Bananen? Genau, einen Bananenkuchen

Man braucht:

3-4 reife Bananen, können auch schon `was braun sein

250 g weiche Butter

220 g Zucker

4 Eier

350 g Mehl

1 TL Backpulver

Man heizt den Backofen auf 220° vor. Die Bananen werden geschält und mit einer Gabel zerdrückt.

Butter mit Zucker schaumig rühren, Eier nach und nach unterrühren, zerdrückte Bananen dazu, alles kräftig durchrühren. Das Mehl mit dem Backpulver dazu mischen.

Jetzt nur noch in die Form (ich hab so eine aus Silikon, die ist super, braucht man nicht einfetten) und in den Backofen. FERTIG

Mittlere Schiene, 180°, ca. 45-50 min. Schmeckt gut und geht ruck zuck.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezepte

Monika Feth: Neue Thriller Reihe

Ich fange ja gerade mal erst mit „Der Erdbeerpflücker“ an, weil ich sehr viele positive Rezensionen darüber gelesen habe.

Monika Feth hat aber schon eine neue Thriller Reihe gestartet:

Lese- und Hörproben

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher

Eva Ehley: Engel sterben

Buch:

Auf Sylt staut sich die Hitze, als innerhalb weniger Tage drei kleine Mädchen spurlos verschwinden. Es gibt keine Zeugen, keine Hinweise, keine Lösegeldforderung. Und doch kommen drei Menschen dem Täter gefährlich nahe: Eine Mutter in Sorge um ihre Tochter. Ein alternder Journalist, alkoholabhängig und auf der Suche nach der ganz großen Story. Und eine Maklerin, die nur eines möchte: die leer stehende Villa am Watt verkaufen…

Autorin:

Eva Ehley hat als ausgebildete Katechetin schnell erkannt, daß das Gute nicht ohne das Böse existieren kann. Nach einem Studium der Literaturwissenschaften ist sie diesem Spannungsverhältnis in ihrem Kriminalroman auf den Grund gegangen. Die Autorin lebt mit Mann und Kindern auf einem idyllischen Grundstück im Norden der Republik.

Meine Meinung:
Viele interessante Charaktäre die man auf einer schönen Insel, von List nach Kampen und Westerland, kennenlernt. Jeder hat seine eigene (Vor-) Geschichte, die eine ist etwas geheimnisvoller als die des anderen.

Es geht z.B. los mit der zurückgezogen lebenden Karoline, die bei ihrem Großvater im Heidehaus aufgewachsen ist, der aber jetzt kürzlich verstorben ist. Ihr großes Geheimnis ist ein vor langer Zeit gefundener Schlüssel zu einer leerstehenden Wattvilla, welche sie schon seit Jahren heimlich besucht und sich einbildet, dort mit ihrer „Ersatzfamilie“ zu leben.

Karoline ist nur eine von vielen Personen, welche Eva Ehley dem Leser auf sehr anschauliche Weise nahe bringt. Sie beschreibt die Charaktäre nicht allzu ausschweifend, aber doch detailliert genug, um sie kennenzulernen.

Schon zu Beginn der Geschichte weckt die mysteriöse Wattvilla die Neugier des Lesers, da diese anscheinend von dem einen auf den anderen Moment verlassen wurde.

Kommissar Sven Winterberg und Jungkommissarin Silja Blanck werden schon bald bei ihren Ermittlungen bzgl. des Verschwindens der kleinen Mädchen durch Hilfe aus Flensburg unterstützt, da durch absolutes Fehlen jeglicher Hinweise kein Vorankommen möglich scheint.

Alles in allem ist das Buch sehr schön in leichter Sprache geschrieben, auch an Spannung fehlt es nicht, so daß man schnell vorwärts kommt, um zu erfahren was u.a. mit den Mädchen passiert ist. Was mir persönlich auch sehr gut gefallen hat ist, daß die Auflösung erst auf den letzten Seiten erfolgt. Ich gebe dem Buch daher 4 von 5 Punkten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher, Challenge

Lesetag

5. Update 00:20 Uhr

Seite 272 bis Seite 308

36 Seiten

gesamt 166 Seiten

die restl. 57 Seiten lese ich noch im Bettelein, immer noch spannend das Buch

Gute Nacht, hat Spaß gemacht 🙂

♦               ♦                ♦                 ♦

4. Update 23:00 Uhr

Von Seite 222 bis Seite 272

50 Seiten

Noch 93 Seiten, dann ist Buchende…

♦                ♦                  ♦                  ♦

3. Update 20:20 Uhr

Von Seite 194 bis Seite 222

28 Seiten

Konnte leider immer noch nicht die ganze Zeit durchlesen, vielleicht nachher, nach dem Abendbrot.

Das Buch liest sich aber echt sehr gut, spannend wurde es auch 🙂

♦               ♦                 ♦                ♦

2. Update 18:00 Uhr

Seit 17:15 Uhr bin ich wieder dabei, von Seite 168 bis 194 gelesen.

wieder 26 Seiten gelesen

♦               ♦                 ♦                 ♦

1. Update 13:30 Uhr

Von Seite 142 bis Seite 168

26 Seiten gelesen

Nicht so viel, weil ich zwischendurch noch aufräumen, duschen usw musste….jetzt muss ich auch erst mal kurz los. Bis später

♦                     ♦                     ♦                    ♦


Claudia
macht heute einen Lesetag und da ich vorhabe viel zu lesen, mach ich da mit, soweit zeitlich möglich. Bei dem Buch das ich z. Zt. lese habe ich mir vorgenommen, mal eine richtige Rezension darüber zu schreiben (ich übe ja noch und hab mich bis jetzt auch nie getraut, meine Meinung „Rezension“ zu nennen 🙂 ).

Hat vielleicht jmd Lust mal zu erzählen, wie es ihr bei den ersten Rezensionen ergangen ist? Mein Buch ist jetzt voller Spickzettelchen, ich weiß gar nicht, was ich noch alles aufschreiben soll, falls es ja nachher für die Rezension wichtig werden kann (klar hab ich schon „wie schreibt man eine Rezension“ gegoogelt, aber leider hab ich nirgendwo wie z.B. die „6 wichtigen W`s für die Inhaltsangabe“ gefunden, nur so laaange Texte).

Ich bin jetzt auf Seite 142 bei „Engel sterben“ von Eva Ehley.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

Gewinnspiel

Ayanea von Bücher aus dem Paradies hat auf Gewinnspiele aufmerksam gemacht und da hab ich doch glatt mein Glück bei dem von Debbie herausgefordert. Ich finde den Gewinn sehr erstrebenswert 🙂

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

Freitags Füller, mein 2.

von Barbara

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Gestern __hat es nur geregnet, heute scheint zum Glück wieder die Sonne.

2. _Mitstreiten_ oder_sich seinen Teil denken.

3. Ich könnte was erzählen über  _meine liebe Arbeitswelt, aber ich lass es lieber.

4. _Mein SuB im Vergleich zu manchen anderen_ sieht ziemlich lächerlich aus.

5. Liebe ist __was wunderbares .

6. Meine Lieblingssorte Eiscreme __wechselt zwischen Banane und Stracciatella.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf _das Wochenende , morgen habe ich _Hausputz_ geplant und Sonntag möchte ich __einen schönen Ausflug bei hoffentlichem Sonnenschein machen!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Stöckchen